Haben Sie noch Fragen?
Telefon: +49 89 293251
Ein Zusammenspiel

aus Architekturund Natur

– Inspirationsquellen

aus der Perspektive.
Interdisziplinäre Kunst: Schmuckdesign trifft Architektur
Zeichnungsstudien unseres „Manhattan“ Ohrschmucks, um die ausgesuchten Abstufungen des Farbverlaufes der Edelsteine darzustellen.
Urbane Strukturen als Inspirationsquelle

Angelehnt an die legendäre Skyline Manhattans haben wir in den frühen 90er Jahren einen außergewöhnlichen Ohrschmuck entwickelt, der sich stets weiter entwickelt und unsere ganze handwerkliche und ästhetische Erfahrung innehat. Die aparte Aufteilung der einzelnen Segmente erinnert mit Ihrem feinen Farbverlauf an die Fronten der Wolkenkratzer von New York City.

Von der Zeichnung zur Form

Die Manufaktur Fochtmann legt größten Wert auf die akkurate Auswahl feinster Edelsteine von höchster Güte.

Jedes für unseren Manhattan-Ohrschmuck verwendete Juwel wird von unserem hauseigenen Edelsteinschleifer individuell und materialspezifisch eingeschliffen. In Kooperation mit dem Juwelenfasser werden die Preziosen anschließend so sondiert, dass der schönste Farbverlauf abgebildet werden kann.

Exklusivität durch sorgfältige Auslese

Mit höchster Präzision platziert, fasst unser Juwelenfasser die Edelsteine in dem Schmuckstück. Diese traditionelle Handwerkskunst erfordert, neben viel Erfahrung, ein Höchstmaß an Ruhe und Materialkunde, um den enorm hohen Qualitätsstandards unseres Hauses gerecht zu werden.

Später wird der fertige Ohrschmuck aus dem sogenannten Kittstock “befreit”. Die Spuren der Fassarbeiten werden versäubert und kontrolliert.

Besonders viel Zeit lassen wir uns für das Finish, um mögliche Mängel, die der ästhetischen Gesamtwirkung des Ohrschmuckes potenziell abträglich sein könnten, zu revidieren.

Befreiung des Ohrschmuckes aus dem Kittstock
Individueller Eintrag des Schmuckstückes in das Fochtmann Manufakturbuch